Startseite
  Archiv
  Multiculture Show Case
  Meine Family
  NY, NY
  Home stay tour
  Mein College
  Powell
  Int. Studenten
  Cowboy/Rodeo
  Foodball & Mex.- Independence Day
  Yellowstones
  Mountain Camp
  My Car
  Rommy ist da
  ploetzl. Besuch
  Halloween
  Thanksgiving
  stressiges Christmaswochenende
  Snowboarden
  Weihnachtsferien
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Infos über Wyoming
   Wetter in Powell
   CDS
   InWent
   Yellowstones
   Hypnotiseur



http://myblog.de/jana-allein-in-den-usa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Yellowstones

September 2007

An diesem Wochenende war ich also in den Yellowstones. Es war ein super trip. Der Yellowstonepark ist ein riesen Naturschutzgebiet in dem es das wirklich wilde leben zu sehen gibt. Außerdem kann man hier auch Geysiere sehen. Die Schule hat einen Bus gechartert und wir sind für 45$ zu den Yellowstones gefahren. Wenn man einmal nachrechnet, sehr günstig für uns. Die Yellowstones sind etwa 2 Stunden Autofahrt von Powell, WY entfernt. Einfach super.

Am Freitag sind wir um 3.00 pm losgefahren und warem um etwa 8.00pm am Zielort. Jetzt fragt ihr Euch vielleicht, warum wir so lange gefahren sind? Ja, unser Hotel war am anderen Ende des Yellowstoneparks.

Das war der Ausblick von unserem Balkon

Dieses Naturschauspiel gesah am Sontag,, direkt vor unserer Haustür in Yellowstone.

So aber nun erstmal zum Samstag. Am Samstag, sind wir zuerst Rafting gewesen. Ein riesen Spass. Danach sind wir dann auch  noch zu einem Fluss gefahren, an dem heißes Wasser , erwärmt von den Geysieren und das kalte Wasser eines Fluss zusammenfließen. Natürlch haben wir dort auch gebadet. Das muss man einfach mal erlebt haben, einfach super! Und die Farben dort, einfach beeindruckend.

Hier noch einmal ein Foto von dem Fluss, mit dem heißen Wasser der Geysiere.

Samstag Abend sind wir dann noch schon Pizza essen gewesen.

Am Sonntag waren wir dann bei den "Norris Geyser Basin". Super beeinruckend. Was ich nicht wusste, dass ich hier in einem Geysiergebiet wohne.

Die roten Punkte kennzeichnen die Geysiergebiete. Wie man also sehen kann, wohne ich direkt in der Nähe eines solchen Geysiers.

 

 

Also, wenn ihr mich fragt, ein schönes Naturschauspiel. Allerdings wurde uns auch erzählt, dass wenn die Geysiere explodieren, es kein Northwest College mehr gibt....

Da wir ziemlich weit oben waren, war es dort nachher aus sehr kalt. Hätte ich mir nie vorgestellt. Im Hotel hat man sich noch gefragt, ob man eine Jacke braucht, weil man die ganze Zeit mit T-Shirt herumlaufen konnte und als man dann bei den Geysieren war, hat man sich gefreut, dass man sich für die Jacke entschieden hat. Also ein dermaßener Höhenunterschied. Für mich Flachlandratte ja etwas ganz neues.

Nach den Geysieren sind wir dann noch durch den Nationalpark gefahren um die Natur zu begutachten.

Ein ziemlich amerikanisches Ding finde ich. Man fährt mit dem Auto durch den NATURSCHUTZPARK um das Wildleben zu begutachten. Die Vorstellung des Naturschutzes ist hier definitiv eine andere als in Deutschland .

Naja gut. Zufußgehen wollte ich dann also auch nicht  also bin ich mitgefahren.

Ganz promt sind wir dann auch einem Buffalo auf der Straße begegnet.

Das hier finde ich ziemlich strange. Es laufen doch tatsächlich wilde Elche im Turistengebiet herum und grasen ganz gemütlich. Zu Nahe kommen darf man denen allerdings nicht, da sie sehr gefährlich werden können. Also nur aus Entfernung begutachten. Ich dachte ich träume, ganz ehrlich.

 

Und ganz zum Schluss hatten wir dann auch das Vergnügen einen Grizzly zu begutachten. Allerdings auch nur aus der größten Ferne. Aber sind die nicht süß? Aber auch sehr gefährlich!

Ja, das war im Großen und Ganzen Yellowstone.

Oktober 2007

Ja, Ihr seht richtig, ich war im Oktober schon wieder im Yellowstonepark. Zu meiner Verteidigung  muss ich aber auch sagen, was soll man denn sonst machen? Los ist hier nicht wirklich was, Geld hat man dann auch auch nicht so viel, dafür gaaanz viel Langeweile. Was macht man also? Sprit ist hier ja nicht so teuer und man hat jetzt ja auch Freunde die eine Quartalskarte für den Yellowstonepark haben, also fährt man da doch einfach mal hin. Allerdings haben wir vorher auch schon gefrühstückt und ich habe als kleines Dankeschön auch Muffins gemacht.

Nun zu den Fotos.

  

So, dass ist jetzt ein bißchen Natur auf dem Weg zu den Yellowstones.

Auf dem Weg zu den Yellowstones haben wir noch am Staudam in Cody stop gemacht. Der Staudamm wurde künstlich errichtet und grenzt genau an ganz viel Gebirgsgestein. Ja, wenn Ihr mal wollt könnt Ihr mich ja mal suchen.  Soviel sei gesagt, ich bin auf jedenfall auf dem Bild zu sehen. ..... Ich bin der kleine braune Punkt neben demm Tunneleingang.....

Hier bin ich dann nochmal am Staudamm zu sehen. Naja, der direkte Staudamm war es leider nicht, da er derzeit für Turis geschlossen ist. Also habe ich einfach mal so getan .

 

Das Gebirge noch mal von unten Fotographiert und auf dem rechten Foto kann man mich dann auch endlich mal mit einem "normalen" Auto hier im Vergleich sehen. Also.. ich würde mal sagen, ich habe eine ganz andere Dimension von Autos bekommen, seitdem ich hier bin.

 

So jetzt endlich zum Yellowstonepark. Na.....? Was ist denn das? Nein.... das ist doch kein Bär.... das sind Berziegen (auf dem linken Foto) ... und Buffallos (auf dem rechten Foto)

 Was ist denn da los? Hmm lass mal gucken....

  

 Ohhhhhhhhhhh nein, ein kleiner Knut in braun......Wie süß....

 

Seht mal...er kommt immer näher....... Ach gott wie tapsig..... (Knut ist bestimmt näher zu unserem Auto gekommen, weil er meine Muffins gerochen hat )... Naja, für alle die sich über mein Foto eines Grizzly's vom letzten mal lustig gemacht haben.....hier habt Ihr Euren Grizzly "Knut" von ganz nah... zufrieden???

Nachdem klein " Grizzly Knut" dann weggelaufen ist, weil er keinen von meinen guten Muffins bekommen hat, sind wir auch  weiter gefahren.

 

Oh da liege ich ja auf der Seite. Ist mir gar nicht so aufgefallen, dass wir so weit westlich auf der Erdkugel liegen....... Nun gut, bei gelegenheit werde ich das Foto dann auch mal drehen.....

 

Nachher sind wir dann noch zu einigen anderen schönen Fleckchen gefahren. Naja hier kann man mich mal wieder Posen sehen mit einem Geyser und dem größten See des Yellowstones im Hintergrund.... und ich kann Euch sagen, so langsam wurde es echt kalt dort.....

  

Ganz zum Schluss haben wir dann den "Old faithfully" und dass " Yellowstonehotel" besucht. Diese Sehenswürdigkeiten liegen eigentlich direkt nebeneinander.

Auf dem ersten Fotos sieht man also dann den Kamin des Hotels.Das Hotel soll auch schon vor 100 Jahren gebaut worden sein und besteht nach Auskunft wohl nur aus Holz.

Auf dem zweite Bild bin ich dann zu sehen und natürlich der "Old Faithfully", welcher grade zu dem Zeitpunkt wieder Wasser und Dampf spuckt.Der "Old Faithfully" soll vor zich-tausenden von Jahren einmal ausgebrochen sein und jetzt spuckt er alle 80 min heisses Wasser bzw. den Wasserdampf. Super interessant.

Auf dem tritten bild sieht man dann auch noch mal ein paar "Deers"

Ach ja und was ich vergessen habe.... meine Güte war es erst kalt beim "Old Faithfully". Ich hatte 2 Jacken übereinander an und trotzdem noch gefrohren.

Ja, aber es war mal wieder eine super Erfahrung

und das war Yelleowstone die zweite




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung